Reise- und Tauchmedizin

Reisemedizinische Untersuchungen und Tauchtauglichkeitsuntersuchungen nach Vorgaben der GTÜM

Wie schön das Reisen ist, wurde vermutlich vielen erst in letzter Zeit bewusst, als es auf einmal nicht mehr selbstverständlich war, in einen Flieger zu steigen und ein paar Stunden später in einer landschaftlich, klimatisch und kulturell völlig anderen Region wieder auszusteigen. Wie schnell man im Ausland von einer Erkrankung überrascht werden kann und welche Einschränkungen dies mit sich bringen kann, hat uns Corona deutlich vor Augen geführt. Trotzdem wird das Reisen aus der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken sein. Um so wichtiger ist es aber, sich vorher schon zu Hause ausreichend vorzubereiten. Hierzu gehört auch die reisemedizinische Planung mit der Überprüfung des bestehenden Impfstatus, der auch in Deutschland sinnvoll ist und Erweiterung entsprechend des Urlaubs- oder beruflichen Reiseziellandes. Auch hier kann ein deutlicher Unterschied bestehen, ob man sich nur 2 Wochen unter touristischen Bedingungen in einem Land aufhält oder möglicherweise mehrere Monate oder Jahre eng mit der Bevölkerung lebt und arbeitet. Aber auch die touristische Reise unterscheidet sich, je nachdem, ob man eine Trekkingreise oder einen reinen Badeurlaub im Hotel plant. Da es auch Erkrankungen gibt, gegen die man nicht impfen kann, gilt es auch hier, durch eine Beratung zum Thema Malariavorsorge oder Mückenschutz oder auch weitere Erkrankungen wie Hepatitis und HIV entsprechende Sicherheit zu schaffen.

Unsere Praxis bietet diese Beratungen einschließlich aller weltweit möglichen Impfungen für Sie an. Wir sind Gelbfieberimpfstelle und können auch diese durchführen und Ihnen den erforderlichen Nachweis ausstellen. Aufgrund eventuell notwendiger Impfungen sollte eine Beratung gut zwei Monate vor dem geplanten Reisebeginn stattfinden. Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin.

Sollte Ihre Reise auch mal in die Höhe oder in die Tiefe gehen, so ist auch eine berg- und höhenmedizinische oder tauchmedizinische Beratung möglich.

Im Rahmen der Tauchmedizin erfolgen die Tauchtauglichkeitsuntersuchungen nach den Vorgaben der GTÜM. Die Untersuchungen beinhalten eine körperliche Untersuchung, neurologische Checks, Lungenfunktionsuntersuchung und EKG bei allen Tauchern, ein zusätzliches Belastungs-EKG bei allen über 40-jährigen Tauchern. Die Gültigkeit nach Vorgaben der GTÜM beträgt 3 Jahre für alle von 18 bis 40 Jahre und ein Jahr für alle jüngeren und älteren Taucher. Allerdings sollten Sie im Urlaubsland auf lokale Vorgaben achten, da hier teilweise die letzte Untersuchung nur 2 Jahre zurück liegen darf.

Aufgrund eigener jahrzehntelanger Taucherfahrung im Sporttauchen und inzwischen auch mit dem Rebreather sowie regelmäßiger internationaler Weiterbildung kann aber auch eine Beratung zu erneuter Tauglichkeit nach Tauchunfällen oder anderen schweren Erkrankungen, wie derzeit z. B. nach Covid-19 erfolgen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.